Kai Logbuch Hobbys Bilder Krempel Links
www.giszas.net
   Du bist hier:   giszas.net  »  Logbuch      
bla

Das Logbuch:

Geschichten aus meinem Leben, Gedanken zu aktuellen Themen und sonstiger geistiger Unrat. Auch wenn mir vielleicht gar keiner zuhört, so darf ich hier wenigstens ausreden.

Seite:

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] 34 [35] [36] [37]
bla bla bla  

Guten Appetit!

Sonntag, 01. Juli 2007 22:05  
 Permalink

Weil ich schon des öfteren darauf angesprochen wurde, heute mal wieder ein Bild vom Abendessen:



Es gab Seelachs mit Reis und Spinat. Hab's mal hinbekommen, den Fisch nicht zu verbrennen. Normal ist der bei mir außen immer schwarz und innen roh.
 
Kommentar schreiben

Hatschi!

Freitag, 29. Juni 2007 21:02  
 Permalink

Der Heuschnupfen hat mich wieder. Scheiß Gräser! Habe deswegen gerade den Bruchbesuch für heute abend abgesagt.
 
Kommentar schreiben

Jugendsünden und alte Kumpane

Donnerstag, 28. Juni 2007 20:35  
 Permalink

Bin gerade nach Hause gekommen. War nach der Arbeit noch kurz im Pro-Markt in Frankfurt an der Mainzer Landstrasse, die Kopfhörer umtauschen, die ich dort kürzlich gekauft und nachher zu Hause für nicht gut befunden hatte. Tja, blöderweise kann man in dem Laden nämlich nicht testen, für ein Fachgeschäft ein Witz, finde ich. Und auch der Mitarbeiter, mit dem ich an dem Tag das Vergnügen hatte, war gelinde gesagt ein ziemliches Arschloch. Dafür klappte der Umtausch heute umso besser. Keine Fragen, ruckzuck Geld zurück, der Kerl war sogar ausnehmend freundlich und freute sich darüber, daß ich das Ding wieder ordentlich eingepackt hatte. (Anscheinend ist das nicht die Regel.) Naja, jedenfalls hat das den schlechten Eindruck vom letzten Mal erheblich gebessert, werde erstmal weiter hier einkaufen.

Auf dem Rückweg bin ich spontan beim A.T.U. an der Ecke vorbei, dachte ich lass' mal nachschauen, woher das Klappern am Fahrwerk jetzt wirklich kommt.

Eigentlich hatte ich nicht erwartet, überhaupt noch bedient zu werden. Ich war ziemlich überrascht, daß der Meister das Auto nochmal auf die Hebebühne gefahren und sich angeschaut hat (es war bereits 5 vor 8). Der Fehler war schnell gefunden, das linke Traggelenk ist im Arsch und hat Spiel. Heißt: Achsschenkel auswechseln. Das Gelenk ist nämlich an diesen genietet, und das zu entfernen ist teurer, als gleich den ganzen Achsschenkel zu kaufen. Hab' interessehalber mal 'nen KVA machen lassen, mit Teilen wäre ich mit etwa 250 - 300 € dabei, viel weniger als ich befürchtet hatte, und ich wollte schon nach 'nem Termin fragen.

Dann bekam ich aber noch was mit, was mich davon abhielt: Zwei Mädels standen da, ziemlich aufgebracht, weil ihr Corsa nach zwei Wochen Reparaturmarathon immer noch kaputt auf dem Hof stand. Ziemlich komische Geschichte: Motor wurde heiss, Thermostat gewechselt, Motor wurde immer noch heiss, zurück in die Werkstatt, da stellte man fest, man hatte wohl ein defektes Thermostat eingebaut, (What the fuck??? - da wäre ich schon stutzig geworden.) also nochmal Thermostat gewechselt, jetzt war aber plötzlich auch noch die Kopfdichtung im Arsch.... naja, also ich glaube, ich repariere mein Auto lieber doch selber und kaufe wenn überhaupt nur die Teile da. :o)

Andere Baustelle: Das StudiVZ ist die reinste Fundgrube. Das Gemüse hatte mich ja letzte Woche zwangsweise angemeldet. Gestern abend bin ich dann zum ersten Mal rein und hab' mich gleich mal etwas umgeschaut. Bin dabei auf einen Haufen Leute von früher getroffen, unter anderem zwei Klassenkameraden (SB [<-- Insider]) aus der Planck-Schule, was mich schlagartig an alte Zeiten errinert hat, an viele schöne und auch einige weniger schöne Dinge, vor allem aber an so manchen bösen Scheiß, den ich damals so (mit)gemacht hab'. Dinge, die mir heute im Traum nicht mehr einfallen würden. Man wird halt älter und vernünftiger, zum Glück muß man fast sagen. Ähnliche Gedanken hatte ich anfangs des Jahres ja schon mal, nachdem ich auf einem 18. Geburtstag gewesen war. (Ich berichtete)

Außerdem hab' ich dort wieder mal zwei weitere "Giszas" gefunden. Eine wieder aus Kiel, der andere mit Vorfahren aus Königsberg, wo ja auch meine Familie ihre Wurzeln hat. Nebenbei hab' ich mich gleich mal in ein paar Gruppen eingetragen, da gibt's sogar eine Gruppe für Asconafahrer, der Hammer. Vor lauter Begeisterung hab' ich wieder mal kein Ende gefunden und bin erst um drei in's Bett, was ich heute morgen bitter bereute. Werde gleich noch mal reinschauen und dabei meine Galerie etwas mit Leben füllen.

Was gab's sonst noch... "Core Dump", meine LH-Azubi-Band haben wir heute aufgelöst. Kein großartig schmerzlicher Verlust für mich, wenn ich ehrlich bin, hab' ich die Band doch immer mehr als Anhängsel und Nebenbei-Projekt gesehen, was aber die schöne Zeit nicht schmälern soll. War auf jeden Fall ein Gewinn, und ich möchte den Jungs und Mädels hier danke sagen für die schönen Auftritte bei den Events.
 
Kommentar schreiben

 

Dienstag, 26. Juni 2007 23:57  
 Permalink

Heute zum zweiten Mal in der THW-Jugend ausgeholfen. Durfte den Jungs die Hydropresse zeigen. Hat ganz gut geklappt. Besser als letzte Woche die Hebekissen. Macht doch schon was aus, wenn man die Zeit hat, sich ein wenig vorzubereiten. ;o)
 
Kommentar schreiben

Ende gut, alles gut!

Sonntag, 24. Juni 2007 23:09  
 Permalink

Das Klassikertreffen war dieses Jahr ziemlich stressig. Zum ersten Mal überhaupt wäre ich im Nachhinein lieber zuhause geblieben. Waren heute wieder super Autos da, keine Frage, allerdings waren heute die Besitzer so anstrengend wie noch nie. ("Haste net'n besseren Platz für mich?") Dazu kamen wieder mal Kopfschmerzen und die Tatsache, daß dem Catering um 14:00 Uhr das Essen ausging.

Aber wie gesagt, viele wirklich schöne Autos. Dieses Jahr war eigentlich kaum Schrott dabei. Anbei ein paar Kostproben:











Dann gab's heute abend noch einen Gesprächstermin, dem ich sehr skeptisch entgegen gesehen habe, der aber dann überraschenderweise sehr gut verlief. Dementsprechend bin ich grade wieder sehr entspannt.
 
Kommentar schreiben

Punkte

Freitag, 22. Juni 2007 20:23  
 Permalink

Heute kam endlich der Brief wegen der Blitzerei am 03. Mai. (siehe unten). 137 km/h wurden gemessen. Damit komme ich noch ganz gut weg. Gibt zwar drei Punkte, aber ich behalte meinen Lappen. Die ca. 120 ?, die das wahrscheinlich kosten wird, tun natürlich weh, aber Schwamm drüber. Irgendwo hab' ich's ja auch verdient.

Das Problem vom Mittwoch ist übrigens aus der Welt. Was so ein bißchen beiderseitiges Verständis doch bewegen kann... :o)
 
Kommentar schreiben

Plansch Plansch

Donnerstag, 21. Juni 2007 23:01  
 Permalink

Seit langer Zeit mal wieder ein THW-Einsatz. Heute morgen um kurz nach halb 8 ging der Melder. Den Regen, der für den Schlamassel verursacht hatte, bemerkte ich erst als ich zur Tür raus bin. Bis zum Auto war ich schon patschnass. Glücklicherweise war die Autobahn noch einigermaßen frei und ich kam gut durch.

Kurze Zeit später war ich in der Unterkunft, und etwa um halb neun rückten wir zu fünft im GKW 1 aus. (Andere Fahrzeuge sollten später folgen, zum Schluß war fast der ganze OV im Einsatz.) Schon wieder ging's nach Mörfelden (den letzten Einsatz hatten wir auch dort), wo neben einer Schule auch zahlreiche Keller in Privathäusern abgesoffen waren. Die Anfahrt geschah mit Sonderrechten (heißt mit Blaulicht und Sirene über rote Ampeln). Das klingt viel spektakulärer, als es eigentlich ist. Vor allem, wenn man 13 Tonnen mit 240 PS bewegen muß, da ist nicht viel mit "schnell durch die Stadt".

Der Einsatz selbst war dann schon fast Routine. Wir wurden der Feuerwehr Mörfelden die die Einsatzleitung machte unterstellt, und nach und nach zu diversen Häusern zum Leerpumpen geschickt. In vielen Kellern war allerdings ein Großteil des eingedrungenen Wassers bereits versickert, unsere Tauchpumpen brauchen aber eine gewisse Mindestwasserhöhe, da sie ansonsten Luft ziehen. Die 400- und 800-Liter-Tauchpumpen vom Fahrzeug kamen so schließlich nur beim allerersten Keller zum Einsatz. Wo es dann noch ging, setzten wir später eine Minitauchpumpe ein, die bis zu einer Restwasserhöhe von 5mm noch Wasser ansaugt. Die hatte ein Kamerad in weiser Vorraussicht morgens noch schnell aufs Auto gepackt. (Markus, das war 'ne Bombenidee von dir!) Während die Pumpen liefen schoben wir mit Abziehern und Besen das Wasser zu den Pumpen, was bei stark verwinkelten Kellern ziemlich mühselig sein kann. Ansonsten arbeiteten wir hauptsächlich mit einem Wassersauger, den wir von der Feuerwehr Trebur bekommen hatten, und der praktisch keine Restwasserhöhe brauchte.

Eine Sache war etwas unappetitlich: Am zweiten Einsatzort, einer Tiefgarage mit angeschlossenen Kellerräumen war in einem der Keller altes Bratenfett vom darüberliegenden griechischen Restaurant gelagert, das nun lustig auf dem Wasser rumschwamm. Das versaute uns die kleine Pumpe, unsere Schläuche und Kabel, außerdem unsere Stiefel und Handschuhe. (Schon mal versucht, ranziges Fett abzuwaschen?) Das war aber zum Glück die einzige unappetitliche Sache. Der Einstaz lief ansonsten sehr ruhig und stressfrei ab. Danke an die Kameraden, wir waren ein Spitzenteam.

Schönen Gruß und vielen Dank an dieser Stelle an Nico von der Feuerwehr Mörfelden, der uns als Ortskundiger begleitete und auch sonst sehr tatkräftig mithalf. So muß organistionsübergreifende Zusammenarbeit funktionieren! Hoffentlich kapieren das die Unverbesserlichen auf beiden Seiten endlich auch mal. Ein Dank geht auch an die Küche der Feuerwehr Mörfelden, selten wird man bei einem Einsatz so gut verköstigt wie dort.

Gegen sechs Uhr abends endete der Einsatz, wir verbrachten aber noch über eine Stunde mit Aufräumen und Pumpen sauber machen.
 
Kommentar schreiben

Argh!

Mittwoch, 20. Juni 2007 21:10  
 Permalink

Heute hab' ich mich mit jemandem wegen einer eigentlich kleinen Sache ziemlich in die Haare gekriegt.

Ich bin wirklich ein unglaublich sturrer Mensch, und das hat mein Gegenüber gnadenlos zu spüren bekommen. Ich habe ein massives Problem, Dinge zu akzeptieren, von denen ich nicht überzeugt bin. Sehr schwierig wird es, wenn ich dann noch die Mehrheit gegen mich habe. Bin eigentlich sehr für Demokratie, und in der Regel kann ich auch Mehrheitsentscheidungen akzeptieren, wenn sie für mich auch nur ansatzweise nachvollziehbar sind. Nur manche Dinge finde ich so daneben, daß ich einfach nicht anders kann, als Kontra zu geben, selbst wenn die ganze Welt gegen mich stünde. Im Prinzip sind wir da wieder bei der schon oft erwähnten "Scheißegal-Haltung", die ich einfach nicht habe. Gegen eines wehre ich mich allerdings, nämlich, daß es mir lediglich darum ginge, meinen Willen durchsetzen zu wollen. Mir geht es (wie auch hier) immer um die Sache selbst. Ich denke, das ist ein großer Unterschied.

Zwar unwahrscheinlich, aber falls die betreffende Person hier mitliest: Sorry an dieser Stelle für meine Sturheit. Ich werde versuchen dran zu arbeiten. Und ich hoffe, wir lösen das Problem.
 
Kommentar schreiben

 

Sonntag, 17. Juni 2007 14:56  
 Permalink

Das war eine schöne Party gestern bei Tanja & Kostja. Viele wunderbare, tolle Leute! Ich liebe Euch alle! :D Danke an Tobi für's Heimfahren.
 
Kommentar schreiben

 

Mittwoch, 13. Juni 2007 20:16  
 Permalink

Hab' mir heute mal Urlaub genommen und den Tag genutzt um hier ein wenig aufzuräumen. Mit Erfolg, das Schlafzimmer ist wieder einigermaßen begehbar. :)
 
Kommentar schreiben

Wieder zu Hause

Sonntag, 10. Juni 2007 20:13  
 Permalink

War eine tolle Übung. Wie üblich wenig geschlafen, aber gutes Programm gehabt. Einen ausführlichen Bericht mit Bildern gibt es vielleicht später mal.
 
Kommentar schreiben

Gähn!

Sonntag, 03. Juni 2007 09:12  
 Permalink

Da steh' ich um sieben Uhr auf, ziehe mich an, fahre zum THW, nur um festzustellen, daß wir heute keinen Dienst haben. Sowas ist mir das letzte Mal in der 10. Klasse passiert, als ich an einem Brückentag in die Schule bin. Naja, jetzt bin ich schomma wach!

Frühstück mit Melanie gestern war richtig cool. haben das ganze mit 'nem kleinen Einkaufsbummel und 'ner Tour durch Mainz verbunden. Ist nie langweilig mit ihr. Ach ja... 9 ? Parkgebühr. Wollt' ich nur gesagt haben.

Ach ja.. Hüppers Geburtstag war auch wieder gut. Tiefsinnige Gespräche inklusive. Ich vermisse die Leute wirklich. Muß mal zusehen, daß wir uns öfter sehen.

Ich glaub', ich geh' doch noch mal in's Bett. Hab' noch'n paar Stunden Zeit bis zu Opas Geburtstag.
 
Kommentar schreiben

Ist es Sommer?

Freitag, 01. Juni 2007 20:16  
 Permalink

Hmm, es ist Juni, und draussen sollte es eigentlich warm und sonnig sein. Stattdessen haben wir dieses Dreckswetter. Nicht Fisch nicht Fleisch, noch nicht mal ehrlicher Regen. Das Wochenende wird wieder hart. Morgen erstmal Frühstück mit Melanie, abends dann Hüppers Geburtstagsfeier. Am Sonntag dann wieder THW und anschließend zum nächsten Geburtstag (Opa).
 
Kommentar schreiben

Böh!

Donnerstag, 31. Mai 2007 23:15  
 Permalink

Kennt Ihr diese Tage, wenn man irgendwie schlechte Laune hat, ohne wirklich zu wissen, warum? Heute hab' ich solch einen Tag.

Falls Ihr's noch nicht gemrkt habt: Die Apokalypse ist ausgeblieben. Gut so! Das hätte mir auch zeitlich gar nicht gepasst.
 
Kommentar schreiben

Weltuntergang

Mittwoch, 30. Mai 2007 20:28  
 Permalink

Angeblich soll heute die Welt untergehen. Jedenfalls ham' sie das heute morgen ständig im Radio gesagt. Na, bis jetzt ist recht wenig passiert. Arbeit war wie immer, Team-Meeting, Mittagspause, Nutzer glücklich gemacht, etc. Der Höhepunkt des Tages war noch, daß ich endlich mal das CD-Radio in den Astra eingebaut hab'. Außerdem hab' ich den Aschenbecher ausgebaut, um den kaputten Zigarettenanzünder austauschen zu können. Dafür musste ich die halbe Mittelkonsole auseinandernehmen. Hab' dann noch gemerkt, daß der "Dämpfer" für den Aschenbecher kaputt ist, also das Ding, das dafür sorgt, daß der Ascher schön langsam und sanft aufklappt. Hatte mich schon gewundert, warum das Ding wie ein Springteufel aufspringt, jetzt weiß ich's. Frage mich dann immer wieder wie das so ist, wenn solche Kleinigkeiten entwickelt werden. Da sitzt dann irgendsoein studierter Diplom-Ingeneur und entwickelt so einen Aschenbecheraufgehmechanismuß, und freut sich'n Loch wenn das Ding funktioniert.... was es net alles für Jobs gibt. :o)

Werd' jetzt noch ein bißchen durch GGA geistern und abwarten, ob sich noch was tut. Die Apokalypse hat noch gut dreieinhalb Stunden Zeit. Darauf erst mal ein Bierchen. Prost! :o)
 
Kommentar schreiben

Eine geile Party!

Montag, 28. Mai 2007 16:25  
 Permalink

War 'ne tolle Feier am Samstag. Wenn nur die Arbeit vorher und nachher nicht wäre... drei Tage Arbeit für ein paar Stunden feiern. Aber hat sich gelohnt, da waren wir uns alle einig. Essen und Getränke hatten wir diesmal genug... oder eher gesagt, viel zu viel. Na, besser als andersrum. Das einzige, was wir wirklich leergekriegt haben, war das Wasser. (Letztes Jahr wurden davon zwei Flaschen getrunken.)

Und jetzt ein paar Bilder:

























Ist leider erstmal nur eine kleine Auswahl.

Muß das Auto noch ausräumen. Kam gestern abend erst um sieben nach Hause und hatte außerdem mal wieder 'ne dicke Birne, wegen viel zu wenig Schlaf, was sich zum Glück nach 10 Stunden Knacken gegeben hat.
 
Kommentar schreiben

Illuminatentag

Mittwoch, 23. Mai 2007 21:41  
 Permalink

23. Mai, der Tag der Illuminaten! Wer nicht weiß, was ich meine, dem empfehle ich den Film "23" von H.-C. Schmid.

Bis jetzt hat sich keiner bei mir beschwert, scheint als sei meine nächtliche Bastelaktion unbemerkt geblieben.

Auf Arbeit werden wir wohl demnächst wieder umziehen. Passt mir eigentlich gar nicht, ich hasse so was. Zumal wir hier im LKW sehr schöne Büros mit Taunusblick haben. Im LIC schauen wir dann entweder wieder auf den Hof oder das Novotel. Außerdem hab' ich keinen Bock auf den Umzug selbst.
 
Kommentar schreiben

Heimwerken

Dienstag, 22. Mai 2007 23:51  
 Permalink

Das Telefonschrankteil für den Wandschrank ist so gut wie fertig. Die letzte Nacht hab' ich bis nach drei Uhr am dem Teil rumgeschraubt, -gebohrt und -gesägt. Mußte diverse Sachen neu machen, weil ich mich ein paar mal vertan hab'. Ich hoffe ja, ich hab' mit der Nachtschicht keine Nachbarn gestört.

Korpus steht, brauch jetzt noch 'ne Tür und vor allem muß ich mir noch überlegen, wie ich die da an die Schaniere dranschraube. Das muß ich nämlich bei ausgerichteten Türen von innen machen und einfach reinklettern wie bei den großen Schrankteilen ist nicht, weil zu klein. Rückwand und Innenböden hab' ich mal noch weggelassen, eigentlich kann ich das Teil nur auf die Vorderseite legen und von hinten schrauben.

Aber jetzt werd' ich hier erstmal das Chaos etwas lichten. Bin grade von der Probe gekommen, und hier sieht's noch so aus wie letzte Nacht, die reinste Werkstatt, überall Werkzeug, Holzreste und Bohrspäne. (Nein, davon werd' ich garantiert keine Photos online stellen.)
 
Kommentar schreiben

Von Gegnern und Opfern

Sonntag, 20. Mai 2007 23:55  
 Permalink

War also heute bei der Galaxy zusammen mit Marco, Sabrina und Alison, die noch 'ne Freundin mitgebracht hat. Das Spiel war ziemlich langweilig, Berlin ist total untergegangen, 35 zu 7 hat Frankfurt gewonnen. Auch wenn's mich grundsätzlich freut, daß die Galaxy gewonnen hat, ein bißchen mehr Spannung hätte ich mir doch gewünscht.Hmmm, hätte mal nur die Eintracht gestern so gespielt, jaja...

Ansonsten war das Wochenende aber sehr nett. Hab' gestern noch etwas Material für den Wandschrank gekauft, möchte das Mittelteil mit dem Telefonschränkchen als nächstes bauen. Hab' auch schon angefangen, und merke mal wieder, daß man im Baumarkt ziemlich beschissenes Material bekommt. Die Bretter sind jetzt schon krumm. Werd' ich wohl wieder zaubern müssen, damit am Ende was gescheites bei herauskommt.
 
Kommentar schreiben

Tote Hose!

Freitag, 18. Mai 2007 20:35  
 Permalink

Ein äußerst entspannter Tag auf Arbeit... abgesehen von einer einzelnen gestressten Kollegin keine Sau da. Noch nicht mal der Abteilungskaffeautomat lief.

Würde eigentlich gerne noch was machen heute, aber ich fürchte, ich werde den Abend alleine vor der Glotze verbringen.
 
Kommentar schreiben
Neuer Seite:  Älter
 
Powered by me! © 2003 - 2021 Kai Giszas  Impressum