Kai Logbuch Hobbys Bilder Krempel Links
www.giszas.net
   Du bist hier:   giszas.net  »  Logbuch      
bla

Das Logbuch:

Geschichten aus meinem Leben, Gedanken zu aktuellen Themen und sonstiger geistiger Unrat. Auch wenn mir vielleicht gar keiner zuhört, so darf ich hier wenigstens ausreden.

Seite:

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] 8 [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] [16] [17] [18] [19] [20] [21] [22] [23] [24] [25] [26] [27] [28] [29] [30] [31] [32] [33] [34] [35] [36] [37]
bla bla bla  

Die zerissene Hose

Samstag, 31. Dezember 2011 16:19  
 Permalink





(Nein, war nicht meine...)


 
Kommentar schreiben

Musikerpolizei

Donnerstag, 29. Dezember 2011 01:44  
 Permalink

Meine Fresse, was für 'ne schlimme Probe. Heute lief irgendwie überhaupt nix. Und dann war auch die Musikerpolizei noch mit von der Partie, was die Situation nicht gerade verbesserte. Säuft noch dazu ungefragt mein Bier, furzt in mein Sofa und lässt zu guter Letzt auch noch seinen Müll stehen. So Leute hab' ich ja unheimlich gern.

War nachher mit'm Elch noch im Wurm, ein Bierchen gegen den Frust, haben noch den Märsch mit Anhang getroffen, danach ging's dann doch wieder etwas besser.

Ich bin morgen Abend recht spontan auf einen Geburtstag eingeladen und wurde außerdem auserkoren, für die Band das Geschenk zu kaufen.

Jonathans Geschenk haben wir heute übrigens erfolgreich ausgetauscht.
 
Kommentar schreiben

Jetzt isses fast vorbei!

Montag, 26. Dezember 2011 18:22  
 Permalink

Das war dann Weihnachten 2011, in der Bilanz eigentlich ganz in Ordnung, jedenfalls besser als letztes Jahr, gab's doch mal wieder eine schöne kleine Familienfeier bei meiner Schwester. Wir starteten mit der Bescherung, wie immer eine Riesengeschenkpapierschlacht, sehr umweltfreundlich ist sowas ja nicht, aber ein wunderbarer Anblick, wenn ein einjähriges Kind mit wilder Freude die Geschenkverpackungen auseinanderrupft.

















Ich glaube im Großen und Ganzen war jeder zufrieden mit seinen Geschenken. besonders gefreut hab' ich mich über eine DVD: Ijon Tichy Staffel 2, zugegeben keine Überraschung, trotzdem sehr willkommen, danke dafür.

Das Essen war gut und auf jeden Fall sein Geld wert. Ein sehr schöner Abend.



Gestern abend nochmal zum essen bei meinem Vater gewesen und dann mit Jonathan dessen Geschenke zusammengebaut. Das Geschenk von mir wird aber wohl umgetauscht werden. Das von mir ausgesuchte Set hat er schon. Das ist halt das Risiko, wenn man vorher nicht fraget, aber das ist ok. werd' ich mit ihm die tage eben nochmal losziehen, dann darf er wich was anderes aussuchen.
 
Kommentar schreiben

Fröhliche Weihnachten

Samstag, 24. Dezember 2011 12:47  
 Permalink

War gestern mit meiner Schwester für Weihnachten einkaufen. Unter der Prämisse "Geld spielt keine Rolle" haben wir mal richtig zugelangt, alleine der Braten kostete über 40 €, fast 2 Kilo feinste Schweineschulter Bio versteht sich, dazu massig Klöße, Rotkraut und Bratensoße und zum Nachtisch Eis mit Schokosauce. Auf letzterem bestand meine Schwester.

Inzwischen sind auch alle Geschenke verpackt, ein zwischenzeitliches Malheur wurde mit dem üblichen bastlerischen Geschick behoben und auch sonst ist eigentlich alles erledigt. Selbst die persönlichen Nahrungsvorräte wurden für die Feiertage aufgefüllt. Ich bin bereit.



Wünsche allen Lesern und Leserinnen ein schönes und stressfreies Weihnachtsfest.
 
Kommentar schreiben

Urrrgs...

Donnerstag, 22. Dezember 2011 22:43  
 Permalink

Elender Weihnachtsstress... und dann auch noch fast die frisch getüvte Karre zu Klump gefahren bekommen.

Der Verkehr nach Kostheim war schon mörderisch und irgendwie hatte ich so eine Vorahnung, Jedenfalls dachte ich die ganze Zeit, bloß aufpassen, heute ist es gefährlich. Unheimlich viel Verkehr, viel Gedränge, Stau, Spurwechsler und Stop- und Go. Kurz gesagt: Beste Voraussetzungen für einen gepflegten Auffahrunfall.

Ich war schon in Kostheim kurz vor'm Dr. Drum, da wär' es fast passiert. Was die Aktion sollte, hab' ich bis jetzt noch nicht gecheckt. Jedenfalls stand die Tussi am Anfang einer die Fahrbahn teilenden Verkehrsinsel mit ihrer A-Klasse ('ne Tussi in einer A-Klasse, da hätt' ich eigentlich von Anfang an schon Angst kriegen sollen, die Kombi hat mich schonmal ein Auto gekostet) so schräg auf der Strasse, so aber, daß auf beiden Spuren genug Platz zum Vorbeifahren war. Wie als wenn sie in meine Richtung abgebogen wäre und nun auf eine freie Spur wartete. Wobei da eigentlich keine Einmündung war, am Ende hat sie vielleicht auch gewendet, wobei die Stelle dafür äußerst dämlich gewählt gewesen wäre.

Wie auch immer, jedenfalls stand die so da rum, ließ die Kolonne vorbei, ich kam näher, sie stand immer noch und ich dachte ganz normal die wartet, bis ALLE vorbei sind. Stattdessen fährt sie in dem Moment los, als ich gerade vorbei will. Ich also voll in die Eisen, ABS griff wegen der Nässe auch sofort ein, bin gerade noch zum Stehen gekommen, war sauknapp, zumal ich fast noch rechts in den Bordstein gekracht wäre. So eine blöde Vo... ...llidiotin! Arggghhh... Hass!!! Glück hatte ich auch, daß mein Hintermann mir nicht reingerauscht ist, da war auch nicht mehr allzu viel Platz!

Mit ordentlich Wut im Bauch dann zum Dr.Drum. Dort hab' ich dann Amys Weihnachsgeschenk gefunden. Meine Schwester wollte, daß ich ihr 'ne Trommel kaufe. Im Übrigen schon außergewöhnlich, wenn sich die Eltern für das eigene Kind eine Trommel wünschen, sonst würde man eher erwarten nach der Überbringung eines solchen Geschenkes nie wieder eingeladen zu werden.

Ich denke, ich hab' was schönes gefunden, was als Trommel für ein einjähriges Kind gut passt, ohne gleich die Nerven der Eltern überzustrapazieren. Das Ding gefiel mir so gut, daß ich mir selbst noch eines mitgenommen habe. Zusätzlich gab's mal wieder ein neues Bassdrumfell und einen Schlägel für die Kuhglocke. Der Versuchung gleich noch 'ne neue Snare mitzunehmen konnte ich gerade noch widerstehen. Klaus will mit mir mal ein Bier trinken. Läuft das unter Kundendienst? Naja, da er sich dabei meinen Proberaum anschauen und gleich auch mein Set stimmen will, könnte man das wohl so bezeichnen.

Morgen wird's dann nochmal stressig. Brauch' noch ein paar Geschenke und Essen für die Feiertage muß ich auch noch einkaufen. Aber ich hab' ab morgen zum Glück frei. Eigentlich wollte ich schon heute zu Hause bleiben, aber ich wollte nicht mit Minus in's neue Jahre gehen, außerdem musste ich eh noch ein paar Kleinigkeiten erledigen.
 
Kommentar schreiben

Alberne Kollegen

Dienstag, 20. Dezember 2011 01:33  
 Permalink

:D


 
Kommentar schreiben

Juchuh!

Freitag, 16. Dezember 2011 00:53  
 Permalink

Mein Auto hat wieder TÜV! :)

Lustig finde ich immer, was die so bemängeln. Z.B. ein veschlissenes Wischerblatt hinten. Ironischerweise lag das Neue schon im Handschuhfach. Na, der Mangel ist schnell behoben.

Morgen früh noch zur Zulassungsstelle, neuen Schein und neue Plakette geben lassen, und ich kann wieder ohne Angst rumpesen... naja, soweit man mit einem 75-PS-Astrachen eben "pesen" kann...
 
Kommentar schreiben

Grausamkeiten

Dienstag, 13. Dezember 2011 19:45  
 Permalink

Tiefes Leiden heute um die Mittagszeit. Schlimm, wenn sich der Finger wieder und wieder in die Wunde legt und dann noch schön drin rumbohrt! Manchmal verstehe ich mich ja selbst nicht. Wie man sich so in was reinsteigern und verbeissen kann, eigentlich ohne echte Grundlage. So einem unerreichbaren Ideal nachzutrauern, das vielleicht gar nicht existiert, ist nüchtern betrachtet eigentlich schon extremst dämlich. Allerdings kommt man manchen Dingen im Leben einfach nicht mit Logik und Vernunft bei.

Schluß jetzt mit Gejammer!

~~~ And now something completely different ~~~

Mein Horst steht seit heute abend beim Nauheimer Dorfschmied und kriegt'n neues Ofenrohr druntertackert und morgen hoffentlich endlich TÜV. Damit und mit der neuen Wickelspule am Lenkrad dürfte sich der Restwert meines Gefährts ungefähr verdoppeln. Ach ja, die Wickelspule. Am Wochenende hab' ich sie gewechselt. Ging eigentlich ganz leicht, vor allem das Lenkrad sprang einem förmlich entgegen, nachdem man die Mutter abgeschraubt hatte, da ist einmal was besser als beim Ascona, für dessen Lenkrad ich noch'n Abzieher brauchte. Auch der Rest klappte gut, der Airbag wurde von mir wie ein rohes Ei behandelt und ist zum Glück nicht geplatzt. ;) , alte Spule ab, neue drauf, Lenkrad und Airbag wieder dran, fertig, dauerte keine halbe Stunde, und ich hab' mir wirklich Zeit gelassen.

Dann der Moment der Wahrheit, Batterie angeklemmt und Zündung an, aber die Airbaglampe brannte nach wie vor! Aaaaah! Also nochmal kompletten Kabelstrang zwischen Steuergerät und Airbag ausgemessen, alles ok, auch die alte Wickelspule schien laut Multimeter einwandfrei zu sein, und daher den bösen Verdacht gekriegt, daß am Ende doch der Airbag hinüber ist - tiefer Groll und Verfluchen meines Schicksals! Nach einem kurzen Wutanfall dann alles wieder zusammengebaut. In der Hoffnung auf einen Wackler in der alten Spule und daß Airbagfehler immer ein aktives Rücksetzen mittels Tech2 brauchen im Internet recherchiert. Und tatsächlich: Batterie abklemmen hilft nicht bei Airbagfehlern. Also gestern gleich nach Feierabend schnell nach Nauheim gefahren, Fehler auslesen und löschen lassen und tatsächlich, Fehler behoben, Lampe ging nach Einschalten der Zündung aus und BLIEB auch aus. Jippieh! Fünf Taler in die Kaffeekasse, wollte gut gelaunt losfahren, startete den Motor, plötzlich ging diese Dreckslampe wieder an - Bauchplatscher, grrr...! Also nochmal Diagnosezaubergerät drangehängt, kein Fehler erkennbar, mehrfach gestartet, immer das gleiche. Lampe geht nach kurzer Zeit aus, sobald der Motor gestartet wird, geht sie wieder an, kein Fehler im Speicher, Lampe brennt trotzdem. Die Jungs konnten es sich nicht erklären, der Meister wußte auch keinen Rat, man riet mir aber zum Einbau einer neuen Batterie, da die Spannung beim Starten auf 9 Volt zusammenbrach und vermutete daher unberechnbare Seiteneffekte. Ein Tip, der sich als Gold wert erweisen sollte.

Also wieder nach Hause gefahren und kurz nach der Wegfahrt erlosch die Lampe dann nämlich doch dauerhaft und plötzlich hatte ich eine Vermutung. Die Tachoeinheit prüft ja die ganzen Kontrolllämpchen beim Zündung Einschalten also Airbag, ABS, Bremse usw., und ich glaube, daß der Tacho durch den Abfall der Spannung quasi "neu startete" und damit die Prüfung wiederholte, woraufhin natürlich die Lampe wieder anging. Kam da schließlich drauf, weil auch die Bremsleuchte zum Teil nach dem Starten nochmal anging. Flint meinte dazu im ICQ gestern abend nur "Manche Zusammenhänge... ja!", denke, das trifft's ganz gut.

Zuhause dann eine neue Batterie eingebaut, passenderweise hatte ich noch eine fast neue rumfliegen, die ich vor drei Jahren mal für den Ascona gekauft hatte und die seitdem bei mir ungenutzt in der Wohnung rumstand und nur ab und zu mal geladen wurde. Die hat zwar "nur" 44 AH - vorher war eine 55er drin -, aber sie ist doch erheblich frischer. Sieh da, auf einmal sprang die Mühle viel besser an, die Airbaglampe erlosch nach dem Einschalten zügig und ging auch beim Starten nicht wieder an. Große Erleichterung, meine Laune war wiederhergestellt. Schnell noch Öl geprüft, einen viertel Liter nachgefüllt (nach dem letzten Ölwechsel scheint der Verbrauch extrem nachgelassen zu haben, gut so) und eine letzte kurze Testrunde über die Autobahn, bevor der Wagen in der Firma abgestellt wurde.

Etwas getrübt wurde die Freude dann ganz zum Schluß doch noch, nachdem ist feststellen musste, daß die Dichtung vom Schiebedach zerbröselt ist. Naja hat halt auch schon fast 14 Jahre auf dem Buckel, da muß man ihr das zugestehen, trotzdem scheiße. Kurze Recherche, Dichtung gibt's nicht einzeln, nur das Glas komplett mit Dichtung, wofür 750 Gujambels aufgerufen sind - das ist doch toll, grrr!

Ok, wie auch immer, jetzt erstmal den TÜV-Segen bekommen, um alles andere kann man sich nachher kümmern.
 
Kommentar schreiben

Uiuiuiuiui...

Dienstag, 29. November 2011 22:34  
 Permalink

Wenn die Sängerin einen durch die Gegend trägt, sollte man anfangen, mehr Steaks zu essen!
 
Kommentar schreiben

Freude

Montag, 28. November 2011 00:30  
 Permalink

Vielen Dank für das große Vertrauen. Ich freu mich! Und bin nebenbei gerade stolz wie Oskar! :)


 
Kommentar schreiben

Die lieben Kollegen

Dienstag, 15. November 2011 21:40  
 Permalink

Hin und wieder verzweifle ich an meinen Mitmenschen, heute war wieder so ein Tag. Bei uns in der Kantine muß man sich seine Getränke zapfen, ähnlich wie bei Autobahnraststätten. Und irgendwie hatte ich immer den Eindruck, daß der Wasserhahn auffällig oft gerade dann leer ist, wenn ich zapfen will, hab' dies aber bisher als subjektives Empfinden abgetan. Bis heute.

Schon beim reinkommen hörte ich den leeren Hahn zischen. Aber ich musste ja eh erstmal mein Essen holen. Derweil scheiterten noch andere Kollegen am leeren Hahn. Circa vier- bis fünfmal war das Geräusch zu hören. Aber nicht eine(r) der werten KollegInnen kam auch nur auf die Idee, mal beim Kantinenpersonal Bescheid zu geben. Und so war doch wieder ich der erste, der mal das Maul aufgekriegt hat. Ich versteh' die Leute nicht.

Probe ist wieder ausgefallen, zum Glück haben es heute alle rechtzeitig mitgekriegt. Trotzdem unbefriedigend.
 
Kommentar schreiben

Bei Hempels unter'm Sofa...

Montag, 14. November 2011 23:02  
 Permalink

...kann's auch nicht schlimmer aussehen wie unter meiner Couch:



Aber hey, ich hab' immerhin 50 Cent gefunden! :-)
 
Kommentar schreiben

Die Zahl Elf

Freitag, 11. November 2011 20:31  
 Permalink



Heute morgen im Radio ging es natürlich um das heutige Datum, den Karnevalsbeginn, Hochzeiten und die Zahl Elf überhaupt, gerade im Jahr '11, einige geilen sich daran ja echt auf.

So hat irgendein Mensch ohne Hobbies ausgerechnet, daß Leute, die am 10.06.1981 geboren sind, heute genau 11.111 Tage alt werden, womit man dann 11 mal die 11 hätte. Boah, ey, tolle Wurst! Mein irisch-schottischer Arbeitskollege meinte dazu treffend und lapidar "So what?", besser hätte ich es nicht formulieren können.

Nur gut, daß es der 10. und nicht der 11.06.1981 ist, sonst hätte man ja 12 mal die 11, das wäre dann ja auch wieder irgendwie schlecht. ;)

Erstaunlicherweise war heute mittag auch die Kantine ziemlich leer. Erst dachte ich, die wären alle auf Karnevalsveranstaltungen. Ich vermute inzwischen aber eher, daß sich ein Großteil der Belegschaft heute auf irgendwelchen Hochzeiten rumgetrieben hat. Eigentlich total beknackt, heute zu heiraten. Was ist so toll daran, an einem Tag zu heiraten, an dem das auch tausende annderer Leute tun? Erstens ist das damit sowieso "nichts besonderes" mehr, außerdem hätte ich schon keinen Bock auf die Massenabfertigung auf dem Standesamt, rein, schnell durch, raus, fertig, die nächsten warten schon draussen. Auch dürfte es heute abend ziemlich schwierig sein, freie Tische im Restaurant zu finden, viele Lokalitäten dürften ausgebucht sein.
 
Kommentar schreiben

Keine Probe heute!

Dienstag, 08. November 2011 22:42  
 Permalink

Erneut stand ich vergebens vor'm Proberaum, diesmal waren wir zu dritt, bzw. vielmehr zu viert, denn Eva hatte ihren Freund mitgebracht. Probe fiel aus und wir haben mal wieder nichts mitbekommen. Schon ätzend.

Stattdessen waren wir dann auf ein paar Bier in der Osteria und ich hatte zumindest noch ein gutes Abendessen. :) War insgesamt doch ein lustiger Abend.
 
Kommentar schreiben

Kollegenschweine

Montag, 07. November 2011 23:05  
 Permalink



Heute bei uns in der Firmentiefgarage. Generell schon ziemlich dreist ist es noch assiger, wenn es eh schon viel zu wenige Parkplätze gibt. Schönen Dank, du Sack!
 
Kommentar schreiben

Von ehrlichen Findern

Montag, 07. November 2011 00:55  
 Permalink

Und wieder ein Wochenende, von dem ich mich erholen muß.Samstag durfte ich um viertel vor sechs aufstehen, GA-Abschlußprüfung in Darmstadt, jedes Jahr wieder. Diesmal hatten wir aber nur 31 Prüflinge, etwa halb so viel wie sonst, man merkt, daß es keine Wehrpflicht mehr gibt.

Waren aber dann entsprechend auch schnell durch, war sehr entspannt diesmal, bei 5 Gruppen für 6 Stationen hatten wir sogar 'ne ganze Runde Pause zwischendurch, insgesamt ein guter Jahrgang, auch wenn ich es immer etwas komisch fand, wenn mich ein Prüfling siezte, da kann ich mich einfach nicht dran gewöhnen.

Besonders lohnend wurde der Tag dann durch die Wiederkehr eines Werkzeugkastens, den wir seit mindestens drei Jahren vermissten. Er stand in einer Halle in Darmstadt im Regal, und keiner weiß, wie er dahin kam. Ist ja auch wurscht, hauptsache das Ding ist wieder da. Danke an den Michelstädter Kollegen, der aufmerksam genug war und das Ding fand.

Abends waren wir dann noch essen wie jedes Jahr.




 
Kommentar schreiben

Schmiere

Sonntag, 30. Oktober 2011 23:00  
 Permalink

Heute endlich mal geölwechselt, wurde auch höchste Zeit, bevor's richtig kalt wird.

Der Filter zierte sich wieder mal etwas, und wollte erst nicht runter. Von den zwei Abdrehern, die ich mal besaß ist einer von der ersten Benutzung schon total zerstört und den anderen konnte ich nicht finden, also musste mal wieder der alte rabiate Schraubenziehertrick ran:





Außerdem hab' ich mal was neues ausprobiert, nämlich vor dem ersten Start mit dem frischen Öl erstmal 'ne Weile den Anlasser orgeln lassen. Idee war, den Motor nicht wie üblich die ersten paar Umdrehungen trocken laufen zu lassen, bis er Öldruck aufgebaut hat.

Dazu muß man eigentlich nur den Stecker vom Einspritzventil ziehen. (Tipp von meinem alten Herrn) Zumindest bei Zentraleinspritzung ist das recht einfach, sobald man es mal gefunden hat.

Hat super funktioniert. Beim Starten sofort Öldruck da. Mach' ich jetzt immer so.

Auf dem Rückweg von der Garage gab's dann auf der Autobahn direkt vor mir 'nen Unfall. Ein Citröen wollte auf die linke Spur wechseln, auf der sich dummerweise gerade auf gleicher Höhe ein Benz befand, was dazu führte, daß der Franzose den Sternträger sauber in die Leitplanke drückte. Zum Glück nur Blechschaden, aber jetzt darf ich Zeuge spielen und das Abendessen war leider auch kalt, bis ich zuhause war.
 
Kommentar schreiben

Nochmal Garten

Sonntag, 16. Oktober 2011 15:14  
 Permalink

Gestern die hoffentlich letzte Gartenaktion für dieses Jahr gehabt. Hecke geschnitten und nochmal Rasen gemäht. Und auch schonmal die Winkel für den geplanten Brennholzverschlag angebracht.


 
Kommentar schreiben

Garteneinweihung

Sonntag, 18. September 2011 22:36  
 Permalink

Heute wurde der Garten eingeweiht, heißt erstes Grillen nach der "Entkernung", bis auf einen kurzen Schauer hatten wir gutes Wetter. Schön war's.




"Hallo, Süßer!"
"Iiih, ein Mädchen!"


Ganze Kerle


Bratmaxe


Klettermaxe


Freunde für's Leben?






Stolzer Onkel








"Da lachter..."



Lektion des Tages: Man kann niemals zuviel Küchenrolle mitnehmen. ;o)
 
Kommentar schreiben

Warum nicht gleich so?

Montag, 29. August 2011 21:05  
 Permalink

Das hab' ich mir gedacht, als gestern ein unhaltbarer Zustand endlich aufgelöst wurde. Was gut war, kommt wieder, war eine weitere zentrale Aussage, die gestern fiel. Wollen wir hoffen, daß es jetzt so bleibt und man wieder ordentlich arbeiten kann.

Nachtrag für's Protokoll: Freitag hatte ich einen THW-Einsatz. War recht unspektakulär, Abstützmaßnahme in einem alten Haus in Mörfelden, dessen Strohdecken durch einen Wasserschaden durchfeuchtet waren und durchhingen. Wettereinsätze hatten wir keine, obwohl wir schon vormittags voralarmiert wurden. Bei uns blieb es aber dann doch ruhig, hatte auch nichts erwartet laut DWD war die nächste Unwetterwarnung im Hunsrück. Deswegen war ich dann auch ziemlich überrascht, als um ca. halb vier der Anruf für den Einsatz kam und draussen die Sonne schien.

Wir warteten dann noch bis etwa halb 10 in der Unterkunft ab, bestellten Pizza (gut, da ich nichts mehr zu Hause hatte) und beendeten den Dienst dann.

Zeitlich und thematisch läuft hier gerade alles ziemlich durcheinander, komme kaum noch zum Schreiben, außerdem mangelt es an Motivation und auch an Stimmung und ich habe keine große Lust, hier ständig nur rumzunölen, wie schlecht die Welt doch ist.
 
Kommentar schreiben
Neuer Seite:  Älter
 
Powered by me! © 2003 - 2021 Kai Giszas  Impressum